Ich habe für meine Kunden und für mich selbst bereits sowohl Webshops als auch Online-Buchungssysteme eingerichtet. Wenn Sie etwas auf Ihrer eigenen Website für Ihre Kunden anbieten wollen, dann fragen Sie sich vermutlich: Brauche ich dafür einen Webshop oder ein Online-Buchungssystem?

Ob Sie einen Webshop oder ein Online-Buchungssystem brauchen, hängt von Ihrem Angebot ab. Bieten Sie hauptsächlich Dienstleistungen, Termine oder Ressourcen an, dann brauchen Sie ein Buchungssystem. Verkaufen Sie hauptsächlich Artikel, dann brauchen Sie einen Webshop.

Meist ist dabei recht bald klar, wie das Angebot aussieht, das man auf der eigenen Website verkaufen möchte. Wenn es aber ein gemischtes Angebot von Produkten und Dienstleistungen ist, was dann? Oder, wenn man sich noch nicht sicher ist? Was Sie bei Ihrer Entscheidung unbedingt beachten müssen, das finden Sie in diesem Artikel.

Offenlegung: Diese Seite kann Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und danach ein Geschäft abschließen oder ein Produkt kaufen, kann mein Unternehmen eine Provision erhalten.

Webshop oder Online-Buchungssystem, was brauche ich?

Webshop oder Online-Buchungssystem?Wenn Sie in erster Linie Produkte verkaufen, brauchen Sie einen Webshop. Bieten Sie in erster Linie Dienstleistungen, Ressourcen, Kurse oder andere Arten von Zeiten in einem Kalender an, dann brauchen Sie ein Online-Buchungssystem.

Wenn für Sie bereits nach dieser Antwort klar ist, was Sie brauchen, bestens! Wenn nicht, dann kommen in den nächsten Abschnitten einige Entscheidungshilfen, inklusive einer Checkliste. Lesen Sie also einfach im folgenden Abschnitt weiter. Wenn Sie aber Ihre Antwort bereits wissen, dann kommen hier gleich die entsprechenden weiterführenden Informationen für Sie:

Wenn Sie ein Online-Buchungssystem suchen, dann habe ich hier auf WebsiteBerater.com bereits die vermutlich ausführlichste deutschsprachige Sammlung von Informationen und Entscheidungshilfen zu diesem Thema zusammengestellt. Hier ist eine Übersicht, damit Sie gleich wissen, wo Sie weiterlesen können:

Wenn Sie ein Shopsystem suchen, dann kommt es darauf an, wie groß Ihr Unternehmen ist, welche Art Website Sie haben (noch keine oder vielleicht schon WordPress?) und welche Produkte sie verkaufen wollen (physische Produkte, die verschickt werden müssen oder digitale Produkte?). Einen guten Überblick über Shopsysteme habe ich hier bei Tooltester gefunden.

Für manche Situationen kommt allerdings auch beides in Frage, also Produkte und Dienstleistungen anzubieten. In so einem Fall bietet sich eine Integration an, d.h. man betreibt am besten einen Webshop, in dem Buchungen hinzugefügt werden. Das geht meist über ein Modul (bei Shoplösungen wie z.B. Magento, das inzwischen zu „Adobe Commerce“ geworden ist) oder zusätzliches Plugin (beim WordPress-Standard-Shopsystem WooCommerce). Mehr dazu weiter unten im Detail.

Unterschiede zwischen Webshop und Online-Buchungssystem mit Beispielen

Der wesentliche Unterschied zwischen Webshop und Online-Buchungssystem ist das Angebot. Handelt es sich um einzelne Dinge oder Software (in diesem Fall Dateien oder Lizenzen), entspricht das einem Produkt in einem Webshop. Handelt es sich um etwas, das über einen Kalender organisiert wird, entspricht das einer buchbaren Ressource.

Ein Bonsai Baum in einem Topf

Beispiele für typische Webshops mit physischen Produkten

Am besten wird der Unterschied anhand von Beispielen deutlich. Typische Webshops würde man für folgende Angebote einrichten:

  • Schuhe
  • Kleidung
  • Geschenkartikel
  • Handarbeiten
  • Kunstgegenstände

Alle diese Angebote sind physische Dinge, die nach dem Verkauf auch versandt (oder eventuell beim Verkäufer abgeholt) werden müssen.

Beispiele für typische Webshops mit digitalen Produkten

Eine etwas andere Situation liegt bei digitalen Produkten vor. Dabei braucht man zwar keinen Versand, aber dafür eine im Webshop integrierte Funktionalität für das Herunterladen oder Freischalten der digitalen Produkte. Typische Beispiele hierfür sind:

  • Ebooks
  • Audio-Downloads (z.B. Musik-Tracks, Anleitungen, Coachings)
  • Zugang zu Videos (z.B. Kurse, Anleitungen, Persönliche Instruktionen)
  • Beispiel-Dateien oder Vorlagen in MS-Excel, MS-Word, Adobe-Photoshop, etc.
  • Eigenständige Software (Programme, die auf einem Computer laufen)
  • Eigenständige Apps, die auf Smartphones laufen
  • Plugins oder Addons für Software, die man bereits hat
  • Lizenzschlüssel oder Passwörter, um Funktionen in bereits installierter kostenloser Software freizuschalten

Jedes mal hat man hier so etwas wie ein Produkt, das keine zusätzliche Zeit des Verkäufers in Anspruch nimmt.

Beispiele für Online-Buchung von Personen

Was kann ein kostenloses Online-Buchungssystem?
Eine andere Situation ergibt sich bei Angeboten, in denen es hauptsächlich darum geht, Zeit des Verkäufers, von MitarbeiterInnen oder von Ressourcen zu buchen.  In solchen Fällen verwendet man ein Online-Buchungssystem. Typische Beispiele für online buchbare Dienstleistungen sind:

  • Ein Termin für Friseur, Massage, Maniküre oder diverse Beauty-Anwendungen
  • Eine Führung durch eine touristische Einrichtung
  • Ein Termin für ein persönliches Gespräch
  • Ein Zeitraum für eine Auftragsarbeit
  • Ein Termin für ein Fotoshooting

Hier geht es grundsätzlich immer darum, die Zeit einer Person zu buchen. Dabei kann es sein, dass auch gleichzeitig Ressourcen nötig sind (wie z.B. ein Raum im Studio), die prinzipielle Verfügbarkeit ist allerdings die Person.

Beispiele für Online-Buchung von Ressourcen

Ein Safe ist eine buchbare Ressource

Andererseits kann man auch ein Angebot haben, das sich nur an Ressourcen orientiert. Typische Beispiele hierfür sind:

  • Verleih von Autos, Mopeds, Segways und anderen Fortbewegungsmitteln
  • Buchung von Räumlichkeiten
  • Buchung von Maschinen, die einem bestimmte Arbeiten erleichtern

Wenn Sie also Ihre Produkte hier in verschiedenen Listen finden, dann brauchen Sie vermutlich eine Kombination von Webshop und Online-Buchungssystem. Dazu kommen wir gleich noch weiter unten.

Was haben Webshop und Online-Buchungssystem gemeinsam?

Webshop und Online-Buchungssystem haben recht viele Gemeinsamkeiten, z.B. eine Bezahlfunktion, Kundenmanagement, Abfragen und Management für die Verfügbarkeit des Angebots, und ggf. Integration mit noch mehr geschäftlicher Funktionalität.

Hier möchte ich kurz zusammenfassen, was Sie sowieso brauchen werden, was aber auch von sowohl Webshop als auch Online-Buchungssystem geboten wird.

Online-Bezahlfunktion bzw. Einbinden eines Bezahl-Dienstleisters

Da in einem Webshop und in einem Online-Buchungssystem im Allgemeinen für ein Produkt oder eine Dienstleistung etwas bezahlt wird, braucht man eine Online-Bezahlfunktion, die meist im Webshop oder im Buchungssystem integriert ist.

Bezahlfunktion im Webshop oder Online-Buchungssystem

Ausnahmen gibt es allerdings auch. In einem Buchungssystem kann man z.B. auch eine Möglichkeit für kostenlose Buchungen (z.B. Beratungsgespräche) einrichten. Und in einem Webshop kann es durchaus auch kostenlose Produkte geben (z.B. Info-Downloads). Das sind allerdings tatsächlich Ausnahmen.

Die Integration der Bezahlung ist in einem Webshop und einem Online-Buchungssystem bereits integriert. Ob diese Funktionalität verfügbar ist, kann allerdings vom gewählten Tarif abhängen. Bei Online-Buchungssystemen z.B. ist Online-Bezahlfunktion meist erst in kostenpflichtigen Varianten enthalten.

Was noch wichtig zu Erwähnen ist, sind die Kosten für den Bezahl-Dienstleister, der die Bezahlung tatsächlich abwickelt. Das sind meist kleine Beträge von ein paar Prozent des Kaufpreises, sie sollten aber nicht vergessen werden. Bekannte Bezahldienstleister sind z.B. Paypal und Stripe.

Kundenmanagement im Webshop und Online-Buchungssystem

Kundenmanagement ist eine wichtige Funktion sowohl in einem Webshop als auch in einem Online-Buchungssystem. Kunden, die öfter im Shop einkaufen oder etwas Buchen, können so Ihre Daten für zukünftige Einkäufe speichern lassen, ihr Konto verwalten und ihre Daten bei Bedarf auch wieder löschen.

Während das Kundenmanagement bei Webshops eigentlich von vornherein vorgesehen und integriert ist, findet man diese Funktion bei Online-Buchungssystemen zwar auch, sie ist aber nicht so zentral. Das liegt hauptsächlich daran, dass kostenlose Buchungen (auch ohne Speichern der Kundendaten) eine größere Rolle spielen als kostenlose Produkte in einem Webshop.

Eine wichtige Konsequenz eines Kundenmanagements ist, dass man sich als Websitebetreiber auch um Datenschutz kümmern muss. Die DSGVO hat hier die entscheidenen Maßstäbe gesetzt. Auch um ein SSL-Zertifikat kommt man für Webshop oder Online-Buchungssystem nicht herum.

Verwaltung des Lagerbestands bzw. der zeitlichen Verfügbarkeit

Die Verwaltung der zur Verfügung stehenden Ressourcen, sowohl Produkte als auch Zeit, ist eine wichtige Funktion in Webshops und Online-Buchungssystemen. In beiden Fällen kann eingestellt werden, wie viel wovon vorhanden ist, damit man nicht zu viel verkauft.

Lagerstandsverwaltung in Webshops und Online-Buchungssystemen

Bei der Verwaltung des Lagerbestands für Webshops ist es manchmal sogar entscheidend, die verfügbare Anzahl der Produkte einstellen zu können, weil es in sehr kurzer Zeit zu sehr vielen Bestellungen kommen kann. Shop-Systeme bieten diese Möglichkeit daher von vornherein. Für digitale Produkte ist so eine Einschränkung zwar vielleicht nicht notwendig, kann aber trotzdem hilfreich sein, um bestimmte Kampagnen oder den Preis besser gestalten zu können.

Bei Online-Buchungssystemen geht es zunächst um die Einschränkung der buchbaren Zeiten, z.B. für Personal, Räume oder andere Ressourcen. Andererseits kann man meist auch einstellen, wie viele Buchungen ein Kunde auf einmal durchführen kann, oder wie viele Kunden gleichzeitig an einer Veranstaltung (z.B. einem Seminar) teilnehmen können.

Integration mit anderen Business-Software-Lösungen

Für Webshops und Online-Buchungssysteme gibt es verschiedene Integrationsmöglichkeiten mit weiteren Business-Software-Paketen. Das kann z.B. eine direkte Schnittstelle zur Buchhaltung sein, die automatische Nachbestellung von Produkten, die ausverkauft sind, Anweisungen für die eigenen Mitarbeiter, etc.

Integration mit weiterer Business Software bei Webshops und Online-Buchungssystemen

Bei größeren Unternehmen wird eine Integration z.B. des Webshops in die Software-Landschaft des Unternehmens wichtiger sein als bei kleineren. Genau so ist es auch bei Online-Buchungssystemen: Je mehr Produkte oder Ressourcen im Spiel sind, desto wichtiger ist es, alles bis hin zu Buchhaltung und Kundenfeedback voll zu automatisieren.

Dafür gibt es zwei typische Lösungsansätze: Entweder, man integriert alle Funktionen komplett in ein einziges System oder man hat eine zentrale Schnittstelle für sehr viele mögliche Systeme, die einzelne Funktionen abdecken.

Beispiele für den Ansatz des Komplettsystems sind bei Webshops das bereits erwähnte Magento oder das in den USA sehr beliebte Shopify. Bei Online-Buchungssystemen gehen Cituro und vCita in diese Richtung.

Checkliste für die Entscheidung zwischen Webshop und Online-Buchungssystem

Die folgende Checkliste enthält einfache Fragen, mit deren Hilfe Sie den nächsten Schritt zu Ihrem Online-Business machen können:

  1. Wollen Sie ausschließlich Produkte verkaufen, egal ob physische oder digitale Produkte?
    Ja? Sie benötigen einen Webshop. Lesen Sie diesen Artikel bei Tooltester, der Ihnen dabei hilft, den richtigen Anbieter zu finden.
    Nein? Gehen Sie weiter diese Liste durch.
  2. Wollen Sie ausschließlich Dienstleistungen oder Ressourcen (z.B. Räume) zu bestimmten Zeiten anbieten?
    Ja? Sie benötigen ein Online-Buchungssystem. Lesen Sie hier auf WebsiteBerater.com weiter, wie Sie das beste Online-Buchungssystem für Ihren Zweck finden. Wenn Sie lieber gezielt ein bestimmtes Thema nachlesen wollen, dann habe ich die folgenden Möglichkeiten ebenfalls hier auf dieser Website für Sie:

    Nein? Gehen Sie weiter diese Liste durch.

  3. Sie wollen also eine Mischung aus Produkten und Dienstleistungen anbieten.
    Dafür verwenden Sie am besten einen Webshop mit integriertem Modul für Online-Buchungen. Die Informationen dafür finden Sie im nächsten Abschnitt.

Online-Buchung in einen Webshop integrieren

Um Online-Buchung in einen Webshop zu integrieren, braucht man für das verwendete Shopsystem ein Modul, das auch Buchungen von Terminen abwickeln kann. Die meisten größeren Anbieter für Online-Shops haben solche Module entweder bereits integriert, oder gegen Aufpreis verfügbar.

Damit Sie allerdings nicht zu lange woanders weitersuchen müssen, habe ich hier bereits eine Liste von gängigen Shopsystemen zusammengestellt, wo es diese Möglichkeit konkret gibt und wie sie heißt.

Das WooCommerce-Bookings-Modul in WooCommerce

Für das beliebte (und grundsätzlich auch kostenlose) Webshop-System WooCommerce, das für WordPress-Websites gemacht ist, gibt es das (kostenpflichtige) Zusatzmodul WooCommerce-Bookings, das die Funktionen eines Buchungssystems in den Online-Shop integriert.

Speziell für die Buchung von Beherbergungen gibt es dann noch ein extra-Addon namens WooCommerce Accommodation Bookings, das kostenlos ist, wenn man WooCommerce-Bookings bereits gekauft hat. Ein weiteres (kostenpflichtiges) Addon für das WooCommerce-Bookings Modul ist WooCommerce Bookings Availability, das die Möglichkeit bietet, einen Kalender mit verfügbaren Zeiten für die Buchung anzuzeigen.

Als Buchungssystem fügt sich WooCommerce Bookings übrigens ganz gut in die Reihe der WordPress-unabhängigen Buchungssysteme ein. Hier ist der Eintrag von WooCommerce Bookings in meinem Preisvergleichsartikel für Online-Buchungssysteme.

Buchungs-Addons für Shopify

Für das beliebte Shopsystem Shopify gibt es mehrere Apps, die wie Zusatzmodule dem Webshop hinzugefügt werden können. Shopify selbst ist kostenpflichtig, dabei gibt es Abstufungen von Tarifen je nach Bedarf und Shopgröße. Auch bei den Zusatzmodulen gibt es verschiedene Tarife, darunter meist auch kostenlose.

Beispiele für solche Zusatzmodule sind:

Das Modul Bookings and Reservations in Magento (Adobe Commerce)

Der Webshop-Anbieter Magento, der seit der Übernahme durch Adobe unter dem Namen Adobe Commerce zu finden ist, bietet von vornherein ein umfangreiches Shopsystem mit vielen Integrationen und technischen Elementen, die sich auch für große Unternehmen bzw. Shops eignen.

Dafür findet man Erweiterungen, welche die Funktionen eines Buchungssystems integrieren, wie z.B. hier im Webkul Store oder direkt im Magento Marketplace. Dabei kommt zur bereits kostenpflichtigen Verwendung von Magento noch ein Zusatzbetrag für die Erweiterung. Das ist also eine Option, die sich eher nicht für kleinere Shops oder Unternehmen eignet.

Einen Webshop in ein Online-Buchungssystem integrieren

Einen Webshop in ein Online-Buchungssystem zu integrieren ist, kurz gesagt, zumeist nicht vorgesehen. Man kann sich zwar auch Produkte in ein Online-Buchungssystem hinein konstruieren, besser funktioniert die Integration eindeutig anders herum.

Das Hauptproblem dabei ist, dass ein Buchungssystem von Terminen ausgeht, die in einem Kalender eingetragen werden. Wenn sich das im Buchungssystem irgendwie umgehen lässt (sodass der Kunde beim Buchen keine Zeit angeben muss), dann kann man auch eine Buchung für ein Produkt anlegen.

Das wird im Allgemeinen aber höchstens bei digitalen Produkten halbwegs funktionieren, denn Versandoptionen wird man in einem Buchungssystem normalerweise nicht finden. Daher sind die Ausnahmen hier auf Systeme beschränkt, die ein eigenes Modul für den Produkt-Verkauf und -Versand haben.

Webshop oder Online-Buchungssystem: Mein Fazit

Der E-Commerce-Bereich im Internet ist ein komplexes Thema und außerdem ein Riesenmarkt. Wer hier mitmachen möchte, der hat viele Möglichkeiten. Sich da einzulesen dauert seine Zeit, aber diese Zeit ist meistens sehr gut investiert. Geben Sie nicht auf, und lesen Sie, vergleichen Sie, bis Sie etwas finden, mit dem Sie zufrieden sind. Es lohnt sich!

Ihr Feedback zu diesem Artikel

Hier eine kleine Umfrage in eigener Sache. Wie fanden Sie die Informationen in diesem Artikel? Die Teilnahme an dieser Umfrage ist natürlich freiwillig und völlig anonym. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Vielen Dank!

Haben Sie hier gefunden, was Sie gesucht haben?

Bitte Abstimmungsgrund hinzufügen

Sie werden umgeleitet

Weitere Informationen zu Online-Buchungssystemen

Wenn Sie bis hierher gelesen haben und noch nicht sicher sind, was zu tun ist, dann empfehle ich Ihnen dringend meinen Artikel Alles, was Sie über Online-Buchungssysteme wissen müssen. Dort bekommen Sie eine sehr gute Übersicht über das Thema Online-Buchung und ein Gefühl dafür, worum es im Großen und Ganzen geht.

Pin It on Pinterest